Die Franken Gebäudereinigung sagt Kaugummis den Kampf an

Wenn Kaugummis nicht mehr schmecken landen sie oft auf dem Boden und verwandeln sich dort in einen hässlichen Fleck, der sich nur schwer entfernen lässt.

Dank Gumbuster:

Franken Gebäudereinigung sagt Kaugummis den Kampf an

Wenn es um besonders innovative, kundenorientierte Dienstleistungen geht, nimmt die Franken Gebäudereinigung aus Erlangen meist eine Vorreiterrolle in ihrer Branche ein. Diesmal ist das von Ingo Gartner erfolgreich geleitete Unternehmen mit der Erprobung eines in den USA entwickelten Gerätes zur Kaugummientfernung in der Metropolregion Nürnberg sogar der Erste.

Wenn das "Ding" nicht mehr schmeckt, dann landet es oft am Boden - und verwandelt sich dort in einen hässlichen Fleck, der sich nur schwer wieder entfernen lässt. Die bisherigen Möglichkeiten zur Beseitigung dieser Reste waren eher unbefriedigend: nicht gründlich genug, zu teuer und oft aggressiv zu Oberflächen oder Umwelt. 

Der "Gumbuster" schafft es nun innerhalb von Sekunden, den Kaugummi restlos verschwinden zu lassen - und das auch auf der Straße ebenso wie in geschlossenen Gebäuden. Außerdem liegen die Vorteile darin: Jedes Stück wird vom Boden entfernt, keine Fuge wird ausgewaschen, außerdem werden die Oberflächen nicht angegriffen. "Dazu kommt, dass die Passanten nicht gestört werden, da das Gerät ohne Lärm und Schmutzbelastung arbeitet. Es hat einen sehr geringen Energie- und Wasserverbrauch und kann als leichte Einheit uneingeschränkt bewegt werden", betont der Chef der Franken Gebäudereinigung.

Erschienen in VIP Aha Magazin, Ausgabe 64 - April 2011

 

Dienstag, 09. Dezember 2014, 15:51 Uhr

 Zurück zur Startseite | Zur News Übersicht

Mit uns bekommt Ihr Gebäude einen neuen Glanz.